Blog

Abnehmen mit der Paleo Diät: Was hat es mit dieser Art der Ernährungsform bzw. Diät auf sich?

Abnehmen mit der Paleo Diät: Was hat es mit dieser Art der Ernährungsform bzw. Diät auf sich?

Wenn man sich mit der Paleo Diät auseinandersetzt, begegnet einem oft der Begriff „Steinzeitdiät“. Diesen Beinamen verdient diese Art der Ernährung aus folgendem Grund: Die Paleo Diät stellt die artgerechteste Ernährung für den Menschen dar. So wie sich unsere Vorfahren vor 1000 Jahren ernährt haben, war es ganz offensichtlich gar nicht so verkehrt.

Auf dem Speiseplan dieser Paleo Diät (ursprünglich übrigens „Paläo Diät“) stehen Fleisch, Gemüse, Obst und Fette – und davon soviel man möchte. Ähnlich also wie bei der Ernährung nach Dr. Atkins. Auch hier sind allerdings weder Getreide, noch Milchprodukte oder gar Zucker erlaubt. Wie man sieht, ist die Paleo Diät ist also ebenfalls eine Form der Low-Carb Ernährung.

 

Vor- und Nachteile der Paleo-Diät

Im undurchsichtigen und gefährlichen Dschungel der verschiedensten Diäten und Ernährungsformen ist es am sinnvollsten, sich die Vor- und Nachteile der jeweiligen Diät anzuschauen. Auf Basis dessen lässt sich für jeden Interessenten persönlich feststellen, ob die beschriebene Diät sinnvoll für das eigene Leben und das eigene Ziel ist.

Daher werden im folgenden sowohl die Vor- als auch die Nachteile der Paleo Diät dargestellt und erläutert.
 

Die Vorteile der Paleo Diät

  • Ein Mensch, der auf der Suche nach einer für ihn passenden Diät ist, lässt sich leichter mitreißen, wenn diese auch funktioniert. Bedeutet, wenn man damit tatsächlich an Gewicht verlieren kann.

    Aus diesem Grund das Wichtigste zuerst: Die Paleo Diät hält was sie verspricht. Aber nicht nur die Gewichtsabnahme ist ein positiver Effekt dieser Diät. Sie kann ebenfalls dafür sorgen, dass sich Autoimmunerkrankungen mildern, Hautunreinheiten bekämpfen sowie den Blutzuckerspiegel stabilisieren.

    Anhänger der Paleo Diät schwärmen regelrecht von Lebendigkeit und fehlendem Völlegefühl. Auch Menschen die an chronischen Kopfschmerzen wie z.B. Migräne leiden, kann die Ernährung während der Paleo Diät zugute kommen.

  • Anders als bei Diäten die sich durch die Zufuhr von Nahrungsergänzungsmitteln auszeichnen, bekommt der Körper bei der Paleo Diät alle Nährstoffe und Mineralien die er braucht durch vollwertige und natürliche Lebensmittel. Nur so kann gewährleistet werden, dass man auch dauerhaft gesund und fit bleibt.
  • Wie bei jeder gesunden Ernährung werden die potenziell gesundheitsschädlichen Komponenten eliminiert. Das hilft dem Körper bei der Regeneration und schafft das Bewusstsein für Lebensmittel die einem selbst gut tun und welche eben nicht.
  • Die Paleo Diät und ihr positiver Einfluss auf die Gesundheit ist wissenschaftlich belegt. Zahlreiche Studien haben sich schon mit dieser Art der Ernährungsform beschäftigt.

 

Die Nachteile der Paleo-Diät

  • Da bei dieser Ernährungsform viel Wert auf die Qualität der Lebensmittel gelegt wird, ist die Paleo Diät deutlich teurer als andere Diät-Formen. Besonders mit dem Blick auf Fleisch, Geflügel und Fisch wird der Kostenunterschied sehr deutlich, da Sie während der Paleo-Diät auf TK-Produkte verzichten und lieber frische Lebensmittel zu sich nehmen sollten.
  • Ein weiterer Nachteil ist die zeitintensive Zubereitung der frischen Mahlzeiten. Besonders vielbeschäftigte Menschen klagen über diesen Nachteil. Unser Tipp: Kochen Sie Mahlzeiten immer für zwei Tage. So wird Zeitfaktor deutlich angenehmer.

 

Wie lange sollte die Paleo-Diät durchgeführt werden?

Es wird empfohlen die Paleo Diät ca. 30 Tage durchzuhalten. Diese Zeit reicht, um alte und schlechte Gewohnheiten abzulegen und sich für den neuen, gesunden Lebensstil zu öffnen. Studien belegen, dass nur wenige Absolventen dieser 30 Tage komplett in ihre alten Verhaltensmuster zurückfallen und den gesunden, neu gelernten Lebensstil auch in der Zukunft beibehalten.

Wer einmal nach Paleo gelebt hat, wird die Ernährungsform immer wieder verwenden oder ganz danach leben. Zahlreiche leckere Paleo-Rezepte bringen Abwechslung in den Fast-Food-Alltag vieler Übergewichtiger, die schon seit Jahren mit dem eigenen, oft zu hohen Körperfettanteil kämpfen.

Ein besonders leckeres Gericht welches mit der Paleo Diät konform geht, wird im folgenden dargestellt und reißt eventuell den ein oder anderen Interessenten mit auf die Reise der gesunden Ernährung:

 

Paleo-Diät Rezept: Kürbis Auflauf mit Hähnchen und Spinat

Dieser Auflauf ist für alle Kürbisliebhaber. Hier werden Gemüse, Proteine und Kohlenhydrate miteinander vereint. Perfekt als Abendessen nach dem Sport. Er ist lecker und super einfach und schnell zu kochen.

Dieses Paleo-Kürbis-Rezept ist für ca. 2 Personen ausgelegt:

Zutaten:

  • 1 Butternutkürbis
  • 250 gr. Hähnchenbrustfilet
  • 1 Orange
  • 300 gr. Babyspinat oder Blattspinat
  • 100 gr. Mandelsplitter
  • 50 gr. Kokosmilch
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Zitronensaftt
  • sowie Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

  1. 1. Zu Beginn den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Während der Ofen aufheizt wird der Kürbis geschält, halbiert und entkernt.
  3. Ein Backblech wird mir Papier ausgelegt und der Kürbis mit der angeschnittenen Seiten nach unten auf das Blech gelegt.
  4. Die Hähnchenbrustfilets werden ebenfalls mit auf das Backblech gelegt und mit Salz und Pfeffer nach Belieben gewürzt. Ebenfalls lecker ist ein bisschen Oregano oder Thymian um dem Auflauf eine kleine mediterrane Note zu verleihen.
  5. Die Orange wird halbiert und eine Hälfte davon über die Hähnchenbrustfilets ausgedrückt. Alternativ und wenn man keine frische Orange zur Hand hat, kann man natürlich auch fertigen Orangensaft nehmen. Gesünder ist allerdings mit einer frischen Orange. Falls man allerdings die frische Variante bevorzugt, wird die andere Hälfte der Orange kleingeschnitten und ebenfalls zum Kürbis und zum Filet auf das Backblech gelegt.
  6. Die Zutaten auf dem Bleck werden abschließend mit Alufolie abgedeckt und für ca. 30 Minuten in den Backofen geschoben. Der Kürbis muss weich sein und das Filet gar. Daher einfach hin und wieder prüfen, da sich die Garzeit von Backofen zu Backofen unterscheidet.
  7. Der Spinat wird in einer Pfanne mit etwas Gemüsebrühe leicht angebraten bzw. gedünstet.
  8. In einer anderen Pfanne werden Mandelsplitter geröstet.
  9. Wenn Kürbis und Hühnchen gar sind, werden diese in kleine Stücke geschnitten.
  10. Alle Zutaten in eine ofenfeste Auflaufform geben und den Auflauf mit einer Soße aus Kokosmilch, Honig, Zitronensaft und Salz und Pfeffer übergießen.
  11. Weitere 5-10 Minuten in den Ofen geben.

 

Abnehmerfolge mit der Körperfettwaage kontrollieren

Auch bei dieser Diät ist es erforderlich die eigenen Erfolge zu kontrollieren und ständig zu überwachen. Wenn Sie sich neben der Paleo-Diät auch noch sportlich betätigen und den Muskelaufbau forcieren, sollten Sie sich nicht auf das Körpergewicht als Erfolgsfaktor konzentrieren. Vielmehr ist es wichtiger und effizienter die Körperzusammensetzung zu kontrollieren, da Muskeln schwerer als Fett sind.

Wir empfehlen für die Kontrolle und Ermittlung des eigenen Körperfettanteils die Omron BF511 Körperfettwaage. Dies hat in unserem Körperfettwaagen Test als einer der besten abgeschnitten und bietet ein sehr starkes Preis-Leistungsverhältnis.


Bildnachweis: Thinkstock / AlexPro9500